Pressemitteilung 1

7. April 2021

Pressemitteilung der IG zur Weiterführung der Primarschule im Wädenswiler Berg zur Übergabe der Petition an die Stadt zuhanden der Primarschule 

2141 Unterschriften für die Schule im Wädenswiler Berg - ein starkes Signal

Es war ein buntes Treiben am 7. April 2021 vor dem Stadthaus in Wädenswil. Eingefunden hatten sich neben der IG zur Weiterführung der Primarschule im Wädenswiler Berg, der Stadträtin und Schulpräsidentin Alexia Bischof, auch Eltern mit ihren Kindern und Medien­­vertreter. In einer wegen Corona nur kleingehaltenen Übergabe zog eine Delegation Schulkinder 2141 Unterschriften in einem Leiterwagen an einem Seil zum Stadthaus. Ganz nach dem Motto „wir ziehen am selben Strick“. Die unerwartet hohe Anzahl Unterschriften zeigt einerseits, wie wichtig die Primar­schule im Berg für die Quartiere Langrüti und Stocken ist, zeugt andererseits aber auch von der hohen Solidarität der anderen Dorfteile mit dem Wädenswiler Berg: Dem kurzfristigen und wenig zukunftsgerichteten Entscheid über Standorte von Primarschulen stehen viele Einwohnerinnen und Einwohner von ganz Wädenswil kritisch gegenüber.

Die IG hat sich, neben der Lancierung dieser Petition, Gehör in der Wädenswiler Parteilandschaft verschafft: Die SVP hat bereits eine Interpellation betreffend „Erhalt der Primar- und Mittelstufe im Wädenswiler Berg“ eingereicht. Auch die anderen Parteien prüfen aktuell das Begehren der IG.

Ohne Einbezug aller Faktoren darf eine Schule nicht geschlossen werden, vor allem nicht, wenn noch immer konkrete Zahlen fehlen, wieviel mit der Schliessung der Langrüti wirklich gespart werden kann. Die pauschale Aussage „es wird gespart“ ist nicht hinnehmbar, denn auch das Sparen von zwei Bleistiften ist „gespart“, aber es wird sich kaum jemanden finden, der dies als sinnvolle Sparaktion taxieren würde. Weiter generiert eine Schulschliessung auch neue Kosten: Neben dem notwendigen Schülertransport braucht es mehr Schulraum und gegebenenfalls auch Lehrerstellen anderswo. Verhaltensauffällige Schüler, die bis anhin integrativ in der Langrüti unterrichtet werden konnten, müssen neu in kostenintensiven Spezialstrukturen ausserhalb der Primarschule Wädenswil betreut werden.

Auch hat die Primarschule bis heute nicht belegt, dass die Schülerzahlen in den nächsten Jahren stagnieren oder sinken. Ein Blick in die Häuser des Wädenswiler Bergs zeigt klar, dass der Mangel an Schüler bald vorübersein wird. Bereits dieses Jahr werden neun Kinder in die 1. Klasse starten.

Mit der Unterstützung der Wädenswiler Bevölkerung wird sich die IG weiter für den Erhalt der Primarschule vom Kindergarten bis zur 6. Klasse im Wädenswiler Berg einsetzen. Es darf nicht auf Kosten der Kinder und ihrer Bildung unter dem Deckmantel des Sparens eine übereilte Schulschliessung endgültig vollzogen werden, die sich vielleicht nicht einmal den Gemeindefinanzen dienlich zeigt.

IG zur Weiterführung der Primarschule im Wädenswiler Berg

Kontakt für An- und Rückfragen
IG zur Weiterführung der Primarschule im Wädenswiler Berg
Adrian Stocker, 079 754 15 55, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Pressemitteilung 2

19. Februar 2021

 

Stellungnahme des Vorstands des Quartiervereins Langrüti zur Bekanntgabe der geplanten Schulschliessung Langrüti

 

Primarschulschliessung Langrüti - Ein Entscheid ohne Weitsicht?

 

Mit Betroffenheit haben Lehrpersonen, Eltern, die Einwohner des Berges und vor allem die Schüler der Langrüti von der geplanten Schliessung eben dieser Primarschule erfahren. Nach 13 Jahren wiederholt sich der Plan der Schule Wädenswil, den Schulbetrieb an diesem Standort einzustellen: Wieder besorgte Eltern und Kinder, die nicht wissen, wo sie nach den Sommerferien zur Schule gehen können. Dem kurzfristigen und wenig zukunftsgerichteten Entscheid über Standorte von Primarschulen stehen viele Einwohnerinnen und Einwohner nicht nur des Berges, sondern von ganz Wädenswils kritisch gegenüber. Ohne Einbezug aller plausiblen Gründe darf eine Schule nicht geschlossen werden, schon gar nicht in einer überstürzen Sparaktion. Abgesehen von den (zu) tiefen Schülerzahlen, ein Problem, für das sich zum Beispiel durch die Verschiebung der Einzugsgebietsgrenzen Lösungen finden können, bieten die intakten Schulen im Berg wertvolle Akzente für die Entwicklung eines Kindes. Der Mehrklassenunterricht ist eine Schulform von grosser Aktualität und die vorhandenen Schulanlagen vermindern den Bedarf an provisorischem Schulraum an anderen Standorten.

Damit der Wädenswiler Berg attraktiv für Anwohner und Neuzuzüger bleibt, ist die dazugehörende, intakte Schule von zentraler Bedeutung. Diese Auffassung teilt auch die bereits formierte, breit abgestützte IG zur Weiterführung der Primarschule Wädenswiler-Berg. Ihr Ziel ist es, Kindergarten und Primarschule im Wädenswiler Berg zu erhalten. Die Quartiervereine Langrüti und Stocken werden sich aktiv für quartierverträgliche Lösungen einsetzen und die IG unterstützen.

 

Vorstand des Quartiervereins Langrüti

 

  

Kontakte für An- und Rückfragen
Quartierverein Langrüti
Martin Kälin, 079 626 75 91, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
IG zur Weiterführung der Primarschule Wädenswiler-Berg

Adrian Stocker, 079 754 15 55, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Informationen zum Breitband im Wädenswiler Berg

Liebe Bewohner des Wädenswiler Bergs

Da das Projekt den Wädenswiler Berg mit einem Glasfasernetz zu verbinden gescheitert ist, können wir Ihnen von den Firmen smaro GmbH und antanet zwei verschiedene sehr gute Alternativen anbieten.

Informationsmaterial und ein Anmeldeformular zu dem Angebot der Firma smaro GmbH
Informationsmaterial und ein Anmeldeformular zu dem Angebot der Firma antanet

 

 

 

 

 

Treten Sie mit uns in Kontakt

 

Möchten Sie uns etwas mitteilen?
Lob, Tadel, Anregungen, Ideen, Neuigkeiten? Nur zu!
Es würde uns freuen, wenn Sie alle relevanten Felder des Kontaktformulars ausfüllen würden.
Sie dürfen sich aber auch anonym melden.
 
Ihr Quartierverein Langrüti
 

LogIn/LogOff Vorstand Quartierverein Langrüti 

 
Liebe Vorstandsmitglieder
 
Bitte meldet euch beim Verlassen der Hompage zuerst ab, bevor ihr euch weiter im Internet bewegt.
Mit dem Abmelden ist die Gefahr kleiner, dass ein Passwortmissbrauch statfinden kann.
 
Der Webmaster dankt.